Klettern

Auf der polnischen Seite können Sie auf den durch den Nationalpark des Heuscheuergebirges abgesteckten Kletterwegen klettern. Genauere Informationen beinhaltet die durch den Direktor des Nationalparks herausgegebene Regelungsanordnung Nr.4 bezüglich der Zurverfügungstellung und Nutzung von Naturgütern des Nationalparks des Heuscheuergebirges aus dem Jahr 2005.

climbing-silhouette

1. Große Heuscheuer – Südostwände von den Zugangstreppen zur südlich liegenden Aussichtsterrasse

2. Gipfel Eckstein (polnisch: Narożnik)

3. Todeskoppe (polnisch: Kopa Śmierci) – von der Seite des Gipfels Eckstein bis zu Trzmielowa Jama

4. Pod Starym Biwakiem

5. Radkowskie Skały (Baszty) – Felswände des Massivs entlang der grünen Markierung mit Ausnahme der Zeugenberge (Skałki ostańcowe)auf dem Hügelland

6. Filary Skalne (von Stroczi Zakręt bis Kamieniołom) – vom 15. Juni bis zum 3. November

Für die Klettergenehmigung im Nationalpark wurde eine Gebühr eingeführt.Je nachdem, ob sie eine einmalige oder eine Jahresgebühr bezahlt haben, erhalten sie eine für diesen Zeitraum geltende Genehmigung für das Klettern.

 

Hier finden Sie einen genauen Plan der Südostwände der Heuscheuer:

Mehr zum Klettern in dieser Region finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

www.redpoint.pl/topo/biale-skaly.html
www.redpoint.pl/topo/topo-mgs.png
www.redpoint.pl/topo/szczeliniec-pld1.png